Berufsfachschulen

Ziel der Polybau-Bildungsphilosophie ist es, die allgemeine berufsbezogene Handlungsfähigkeit der Lernenden ganzheitlich zu fördern und zu entwickeln. 

Leitgedanken zu Bildungs- und Lehrplänen

Unsere Bildungs- und Lehrpläne beruhen auf folgenden Leitgedanken:

  1. Es werden für die Grundbildung typische berufliche Situationen und Anforderungen bestimmt, in welchen fachliche und überfachliche Kompetenzen ganzheitlich gefördert werden.
  2. Fachkompetenz: Die Bedürfnisse von Markt, Wirtschaft und Gesellschaft sind entscheidend für das Bestimmen der Kompetenzen der Polybauer. Unser Konzept verpflichtet sich konsequent den von der Wirtschaft geforderten Schlüsselqualifikationen und Handlungskompetenzen.
  3. Im Zentrum der Grundbildung steht der Aufbau einer allgemeinen berufsbezogenen Handlungsfähigkeit der Lernenden. Dabei wird dem Umstand Rechnung getragen, dass heute nebst Fachkompetenz immer mehr auch die übergreifenden sozialen, methodischen und kommunikativen Kompetenzen für den Erfolg am Markt entscheidend sind. Lebenslanges Lernen verstehen wir als Selbstverständnis.
  4. Im Sinne eines spiralförmigen Curriculums werden die verschiedenen Aspekte von Kompetenzfeld zu Kompetenzfeld immer wieder aufgegriffen und weiterentwickelt. Zusätzlich werden in jedem Kompetenzfeld, parallel zu den fachlichen Aspekten, allgemeinbildende Aspekte bearbeitet. 

Blockdaten

    Die schulische Bildung findet in der Regel in 4 x 2 Wochen/Jahr an der Berufsfachschule in Uzwil SG bzw. Les Paccots FR statt.

 Lehrpläne

Die Lehrpläne finden Sie unter folgenden Links: 

Lehrpläne Polybauer EFZ / Polybaupraktiker EBA
Lehrpläne Berufsfeld Gebäudehülle