Lernportfolio

Das Lernportfolio ist die von Gesetz und Verordnung geforderte Lerndokumentation und beinhaltet auch den gesetzlich geforderten Bildungsbericht mit dem entsprechenden Kompetenznachweis (Benotung der betrieblichen Ausbildung). Damit ist das Lernportfolio ein entscheidendes Instrument zur Verbindung und Harmonisierung der drei Lernorte Ausbildungsbetrieb, Berufsfachschule und Überbetriebliche Kurse.

    • Die lernende Person schreibt und zeichnet wesentliche Arbeiten auf und legt diese Einträge in diesem Ordner ab. Dabei sollen die erworbenen Fähigkeiten und gewonnene Erfahrungen erkennbar sein. Der Lernende soll sich überlegen, zu welcher Kompetenz seine ausgeführte Arbeit passt.
    • Er oder sie ordnet seine Einträge in den entsprechenden Kompetenzen ein. Zur besseren Übersicht wird in jeder Kompetenz ein Inhaltsverzeichnis (Journal) geführt. Die Regel, einmal pro Woche eine Zeichnung/Skizze hat sich bewährt.
    • Welche Leistungsziele erreicht werden sollen, können dem Bildungsbericht und den Standards entnommen werden.
    • Für das Führen des Lernportfolios ist grundsätzlich jede lernende Person selber verantwortlich.
    • Das Lernportfolio ist an jeden überbetrieblichen Kurs und in jeden Schulblock mitzunehmen.
    • Das Lernportfolio ist ein Arbeitsinstrument, das dem Berufsbildner sowie den Berufsbildungsverantwortlichen bei Polybau erlaubt, den Stand der Ausbildung einzusehen.
    • Lernportfolio
    • Informationen Lerndokumentation Polybauer

Beachten Sie bitte Folgendes

  • Die Führung und Aktualisierung des Lernportfolios hat kontinuierlich zu erfolgen, das heisst, dass laufend Eintragungen zu machen sind. Die Einträge mit dem Datum zu versehen erleichtert es, eine Struktur zu erstellen.
  • Die Arbeiten und die Dokumentationen im Lernportfolio werden vom Berufsbildner periodisch überprüft, bewertet und unterschrieben sowie mit den Lernenden besprochen.
  • Nur Einträge von Arbeiten, welche tatsächlich auch ausgeführt wurden, geben Aufschluss über die erfolgte Ausbildung
  • Auch Arbeiten aus den Überbetrieblichen Kursen sollen dokumentiert werden. Im Kurs wird genug Zeit für das Skizzieren und den Eintrag eingeräumt.
  • Das Journal ist ein Inhaltsverzeichnis. Eine Kopiervorlage finden Sie im Register „Vorlagen" oder unter Downloads. In diesem Inhaltsverzeichnis - sinnvollerweise pro Kompetenzfeld ein Verzeichnis - können folgende Informationen festgehalten werden:
    - Ausgeführte, dokumentierte Arbeiten 
    - Ausgeführte, nicht dokumentierte Arbeiten 
    - An den Einführungskursen ausgeführte und eventuell dokumentierte Arbeiten Kontrollzeichen Berufsbildner