An der Berufsweltmeisterschaft in Riga vom 14. bis 16. November 2018 brillierte die Schweiz mit drei Goldmedaillen und einer Silbermedaille.

An der Berufsweltmeisterschaft in Riga haben vom 14. bis 16. November 2018 30 Team aus 11 Ländern um die Weltspitze der Gebäudehüllen-Spezialisten gekämpft. Die vier Schweizer Teams haben mit ihren Leistungen die kühnsten Träume übertroffen. In vier Disziplinen haben die acht Nachwuchstalente drei Goldmedaillen und eine Silbermedaille erobert. Das ist mehr, als sich Gebäudehülle Schweiz mit Sitz in Uzwil erhofft hatte. Gleichzeitig herrscht grosse Freude über den Beweis, dass in Uzwil und Les Paccots Ausbildungen auf Weltspitzen-Niveau geboten wird.

Patrick Güttinger und Rafael Hilfiker: Dachdecker erreichen hochfliegende Ziele

Patrick Güttinger aus Heiden und Rafael Hilfiker aus Seengen haben nach 6 Jahren die Goldmedaille im Dachdecken erneut in die Schweiz geholt. Bei der starken internationalen Konkurrenz blieb der Wettkampf bis zum Schluss äusserst spannend, bis das Schweizer Duo schliesslich die entscheidenden Punkte holte. Silber ging an Deutschland, Bronze an Österreich.

Patrik Angst und Kerim Hut: Goldmedaille im Abdichten souverän verteidigt

Patrik Angst aus Oberuzwil und Kerim Hut aus Bürglen haben die Goldmedaille im Abdichten souverän verteidigt, obwohl Österreich (Silber) und Deutschland (Bronze) ihnen hart auf den Fersen waren. Wenige Details entschieden schliesslich, wer das Rennen als weltweit beste Abdichter macht.

Manuel Wespi und Kevin Räbsamen: Erfolgreiche WM-Premiere für den Fassadenbau

Auch Manuel Wespi aus Malters und Kevin Räbsamen aus Mosnang haben an der WM-Premiere im Fassadenbau eine glanzvolle Leistung hingelegt. Auf dem 2. Rang liegt Polen, auf dem 3. Estland.

Baptiste Rohrbach und Vitor Magalhaes: Vizeweltmeister in der Kategorie Metallbedachungen

Das Team aus der Romandie hat in der Disziplin Metalldeckung die Silbermedaille gewonnen. Baptiste Rohrbach aus Bex und Vitor Magalhaes aus Chesalles-sur-Oron sind die zweiten Schweizer, die in dieser Disziplin auf WM-Niveau gekämpft haben. Die Goldmedaille gewann Lettland, Bronze ging an Estland.