An den 28. Weltmeisterschaften junger Dachdecker der IFD erzielte das Schweizer Team mit Lukas Nabulon und Sven Grüninger in der Disziplin Dachdeckungen die Goldmedaille.  Die Weltmeisterschaft fand vom 9. bis 11. November in St. Gallen statt. Wir sind unglaublich stolz auf diese super Leistung.

Lukas Nabulon, Gewinner Goldmedaille Dachdeckungen
«Die Goldmedaille bedeutet mir sehr viel. Der Wettbewerb hätte 2020 stattfinden sollen, wir haben also sehr lange darauf gewartet. Nun, 2022, ging es los und wir konnten den Pokal wieder nach Hause holen. Die wohl grösste Herausforderung beim Wettkampf war die Zeit: Beim Üben konnten wir die Aufgabe teilweise nur knapp abschliessen. Wir haben gewusst, dass die Zeit begrenzt ist: Läuft etwas schief, reicht es kaum, um es noch auszubessern. Beim Wettkampf hat nun fast alles funktioniert wie gewünscht. Wir haben das Beste daraus gemacht und gehofft, dass es für die Goldmedaille reicht. Ich nehme ganz viele Erfahrungen mit, gute Kollegen und lustige Abende – es war eine geniale Zeit!»

Sven Grüninger, Gewinner Goldmedaille Dachdeckungen
«Es ist schön zu wissen, dass ich gemeinsam mit Lukas in diesem Beruf die Goldmedaille holen konnte. Es macht mich auf jeden Fall schon etwas stolz. Für mich bestand die Herausforderung darin, dass wir das, was wir uns vorgenommen hatten, am Wettkampf perfekt abrufen konnten. Das ist uns mehrheitlich gelungen. Jeder hatte einmal einen schlechten Moment, aber weil wir so gut harmonierten, konnten wir es ausgleichen und trotzdem eine Bestleistung erzielen. Mein Highlight der WM war auf jeden Fall das ganze Schweizer Team, die Teilnehmer aller Kategorien. Jeder Abend war auch ein gelungener Abend und das hat sehr viel Spass gemacht.»